Nachlässe und Erbschaften

Mit einer Erbschaft helfen Sie den Tieren auch nach dem Tod

Abschied nehmen? Vorsorge treffen! Über das Leben hinaus Tieren helfen

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere gehört zu den großen Tierschutzorganisationen in Deutschland. Seit 1952 setzt sich der Verband für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Tieren ein. Die herausragende Stärke des Vereins liegt in seiner Kompetenz im praktischen und politischen Tierschutz. Ihre Unterstützung durch Erbschaften oder Vermächtnisse macht es uns erst möglich, die umfangreichen Aufgaben im Tierschutz wahrzunehmen.

Zum Wohle Ihres Tieres - spätere Betreuung regeln
Kann eine verantwortungsvolle Betreuung des Vierbeiners im Testament festgehalten werden, und wie muss eine solche Absicherung formuliert werden, damit sie später Bestand hat? Das sind Fragen, mit denen sich Tierfreunde sehr häufig an den bmt wenden. Obwohl Tiere nach deutschem Recht nicht erbberechtigt sind, können Testamente selbstverständlich so abgefasst werden, dass eine spätere Versorgung des Tieres durch vertraute Menschen oder eine seriöse Tierschutzorganisation wie dem bmt sichergestellt ist.

Das Testament muss dann die ausdrückliche Auflage enthalten, wer sich um den vierbeinigen Freund kümmern soll.

Beim bmt ist Ihr vierbeiniger Gefährte in den besten Händen
Dabei scheint es naheliegend, Familienmitglieder oder Freunde als künftige Pflegepersonen zu benennen, die dem Tier vertraut sind. Allerdings scheitern diese Lösungen häufig an Änderungen der Lebensverhältnisse: Umzug, Trennung vom Partner, Krankheit, Todesfall, beruflich bedingte Abwesenheit, häufige Flugreisen, Unverträglichkeit mit einem anderen Haustier - es gibt viele Gründe, warum die frühere Versorgungszusage nicht mehr eingehalten werden kann.

Wird der bmt dagegen testamentarisch als Erbe oder Vermächtnisnehmer bestimmt, ist die liebevolle und sachkundige Betreuung des verwaisten Gefährten gesichert. Im Testament kann festgehalten werden, ob der Vierbeiner privat von Tierfreunden aufgenommen werden oder in einem der bmt-Tierheime leben soll.

Ihr Vermögen für den Staat?
Der bmt (Mitglied im Deutschen Spendenrat) muss keine Erbschafts- oder Schenkungssteuern zahlen, weil er als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt ist. Ein Vorteil, der unmittelbar den Tieren zugute kommt: So kann jedes Vermögen ohne Steuerabzug zu 100% für Tierschutzprojekte bzw. notleidende Tiere eingesetzt werden.