Tierheime & Geschäftsstellen

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. (bmt) gehört zu den ältesten und größten Tierschutzorganisationen in Deutschland.
Seine historischen Wurzeln reichen bis 1922 zurück. Der Bund gegen den Missbrauch der Tiere e.V. wurde 1952 (neu) gegründet.
Ziel unserer Arbeit ist es, Tieren eine Stimme zu geben und ihren Schutz in unserer Gesellschaft zu verbessern.

Der bmt ist mit elf Geschäftsstellen, neun Tierheimen und einem Tierschutzzentrum im gesamten Bundesgebiet vertreten.

Hauptgeschäftsstelle
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Iddelsfelder Hardt
51069 Köln
Telefon: 0221/9647696-76
Werden sie Mitglied des bmt - für minimal 1,67.-€ im Monat
Bitte kontaktieren Sie unsere Tierheime aufgrund der aktuellen Coronaentwicklung und fragen Sie nach deren Öffnungszeiten.

Tierheim Hage

Das moderne Tierheim mit seinen großzügigen Freilaufflächen wurde 1998 fertig gestellt und 2013/2014 erweitert. Ein Katzenfreigehege wurde 2016 gebaut. Die aufgenommenen Hunde und Katzen werden tierärztlich untersucht und, wenn nötig, behandelt. Unser gesamtes Team kümmert sich liebevoll um die Vierbeiner und freut sich für jedes Tier, das ein neues, schönes Zuhause bei netten Menschen gefunden hat.

Franziskus Tierheim - Hamburg

Mitten in Hamburg, im Stadtteil Eidelstedt, gegenüber von Hagenbecks Tierpark liegt das Franziskus Tierheim.


Das 1982 bezogene Gebäude ist im Laufe der Jahre erweitert und den Erfordernissen an einen modernen Tierheimbetrieb angepasst worden.
 

Tierheim Arche Noah - Brinkum

Im Jahr 1985 wurde das Gelände mit den weitläufigen Grünflächen, die heute als Ausläufe und/oder Trainingsplätze für Hunde genutzt werden, bezogen. Die Arche Noah bietet derzeit ca. 40 Hunden, 80 Katzen und Kleintieren Platz.
Im Tierheim Arche Noah erhalten alle in Not geratenen Tiere eine fürsorgliche Betreuung und tiermedizinische Behandlung. Unsere Schützlinge werden solange bei uns versorgt, bis wir ein liebe- und verantwortungsvolles Zuhause für sie gefunden haben.

Katzenhaus Luttertal - Göttingen

Das Katzenhaus liegt an der B27 zwischen Göttingen und Roringen. Ein kleiner Feldweg führt von der Bundesstraße zum denkmalgeschützten Forsthaus, das vor mehr als 35 Jahren vom bmt übernommen wurde. Ursprünglich bot das verwinkelte Haus maximal 30 Katzen Aufnahme. Nach mehreren Anbauten und Renovierungsmaßnahmen konnten die beengten Raumverhältnisse besser genutzt und in Spitzenzeiten bis zu 120 Tiere versorgt werden.
Heute ist das Katzenhaus ein Gnadenhof.

Tierheim Wau-Mau-Insel - Kassel

Das Tierheim Wau-Mau- Insel in Kassel ist das größte Tierheim in Nordhessen und weit über die Stadt Kassel hinaus bekannt. Es ist das zweitgrößte Tierheim des Bundes gegen Missbrauch der Tiere e.V. und beherbergt durchschnittlich zwischen 200 - 300 Heimtiere. Die Wau-Mau-Insel hat es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Not geratenen Tieren zu helfen und in ein neues, liebevolles Zuhause zu vermitteln.

Tierhafen Bad Karlshafen

Das Tierheim Bad Karlshafen wurde zum 1. April 2016 vom Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. übernommen und 2020 in Tierhafen umbenannt.
In ländlich idyllischer Lage und inmitten weitläufiger Wiesen und Felder bietet das weitläufige Tierheimgelände mit einer Gesamtfläche von 3,7 ha ausreichend Platz für Hunde, Katzen und Kleintiere, aber auch für in Not geratene Bauernhof- und Wildtiere.

Tierheim Köln - Dellbrück

Als größtes Tierheim des bmt ist das Tierheim Köln-Dellbrück weit über die Grenzen der rheinischen Großstadt hinaus bekannt. Jährlich finden dort rund 500 Hunde, 450 Katzen, 600 Kleintiere und mehrere hundert Wildtiere eine vorübergehende Unterkunft. Eine 24-stündige Besetzung gewährleistet die optimale Betreuung der Schützlinge. Durch das Engagement in den sozialen Medien kann das Tierheim Köln-Dellbrück auf eine treue Fangemeinde zählen. Auch junge Tierschützer haben hier ihren festen Platz. Neben der Kindertierschutzgruppe unterhält das Tierheim eine eigene Tierschutzlehrerin, die Aufklärungsarbeit in Schulen leistet.

Tierheim Bergheim

Das Tierheim Bergheim ist im Jahr 2015 zur bmt-Familie gestoßen. Seitdem versorgt das an die Geschäftsstelle Köln angegliederte Tierheim im Rhein-Erft-Kreis nicht nur durchschnittlich 35 Hunde, 90 Katzen und 120 Kleintiere, sondern auch Enten, Gänse und eine Gruppe Ziegen – die heimlichen Stars bei den Tierheimbesuchern. Antrieb des engagierten Tierheim-Teams ist der ganzheitliche Tierschutzgedanke und der Wille, allen Tieren bedingungslos zu helfen, gleich welcher Art sie angehören. Davon profitieren nicht nur die Bergheimer Bauernhoftiere, sondern auch viele in Not geratene Wildtiere, die jedes Jahr im Tierheim gepflegt werden.

Tierheim Elisabethenhof - Reichelsheim

Seit über 30 Jahren bietet das Tierheim im Wetterau-Kreis Tieren in Not bereits ein Zuhause auf Zeit. Und war so nun schon für fast 20.000 Hunde, Katzen und Kleintiere die Startrampe in ein neues Leben.
Neben der Versorgung der Bewohner nimmt die Beratung einen großen Stellenwert ein: Als Informationszentrum bietet der Elisabethenhof ein umfangreiches Schulungs- und Seminarprogramm an.

Zudem verleiht der Elisabethenhof einmal jährlich den Ehepaar-Quade-Stiftungspreis für junge hessische Tierschützer.

Tierschutzzentrum Pfullingen

Mit seiner einzigartigen Bauweise ist das Erdhügeltierheim in Pfullingen wohl eine der spektakulärsten Tierschutzeinrichtungen in ganz Deutschland. Nicht nur das: Als Begegnungsstätte und Treffpunkt ist die Einrichtung in Baden-Württemberg viel mehr als nur ein Tierheim, sie ist das Zentrum für Tierschutz des bmt. Hier finden nicht nur in Not geratene Tiere eine Zuflucht. Auch der offene Dialog mit Besuchern und die Beratung von Tierfreunden stellt einen wichtigen Aspekt des bmt-Teams in Pfullingen dar. Die Exotenstation für Schlangen und Echsen begeistert nicht nur die Erdhügelkids, die Kindertierschutzgruppe des Tierschutzzentrums.

Geschäftsstelle Berlin

Die Berliner Geschäftsstelle wurde 1959 gegründet und gehört zu den ältesten des bmt e.V. Rolf Kohnen ist seit Juni 2016 Leiter der Geschäftsstelle. Sie hat zwar kein eigenes Tierheim, unterstützt aber in Not geratene Tiere und Gnadenbrottiere (z.B. zwei Ponys und einen Muli auf einem niedersächsischen Gnadenhof und andere Tierschutzprojekte).

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der politischen Arbeit und im Lobbybereich. Ein weiteres Hauptaugenmerk ist die Kooperation mit anderen in Berlin ansässigen Tierschutzvereinen und -organisationen.

Geschäftsstelle Bayern

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere wurde am 01. März 1952 in München gegründet. Die Geschäftsstelle Bayern wurde zum Jahresbeginn 2022 auf den neuen Tierschutzhof Ering, im Landkreis Rottal-Inn, verlegt.
Der Tierschutzhof Ering beherbergt die bayerische bmt-Verwaltung, und als „Gnadenhof“ auch Tiere, die anderswo keine Hilfe zu erwarten haben und nicht mehr vermittelbar sind.

Das bmt-Büro in München arbeitet in allen aktuellen und relevanten Bereichen des politischen Tierschutzes.

AG Pferdefreunde und Hundevermittlung Issum

Die Geschäftsstelle Issum wurde 1957 gegründet. Ihr sind ein Gnadenhof und mehrere private Pflegestellen angeschlossen. Diese Zusammenarbeit ist die Basis für die Bemühungen der Geschäftsstelle. Denn ohne die selbstverständliche Bereitschaft, mit der Gnadenhof und Pflegestellen die Aufnahme, Versorgung und Betreuung der Tiere sicherstellen, hätte in den vergangenen Jahren nicht so vielen hilfsbedürftigen Tieren geholfen werden können.