Bündnis für Tierschutzpolitik

Das seit 2015 bestehende Bündnis für Tierschutzpolitik besteht aus der Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt, dem Bundesverband Tierschutz, dem Bund gegen Missbrauch der Tiere, den Menschen für
Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V., PROVIEH und VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz.
Themenschwerpunkt des Bündnisses ist die Verbesserung der Tierhaltung in der Landwirtschaft.

Das Bündnis hat bereits mehrere Positionspapiere zu tierschutzpolitischen Themen veröffentlicht und gemeinsame Fachveranstaltungen in Berlin organisiert.

Tierschutzveranstaltung zur Bundestagswahl: Wir haben die Wahl - Tiere nicht

Das Bündnis für Tierschutzpolitik – ein Zusammenschluss verschiedener Tierschutzverbände, darunter der bmt – lädt ein zu einer digitalen Podiumsdiskussion "Wir haben die Wahl - Tiere nicht" am 19. Mai 2021 in Berlin.

Was ist der Anlass? Voraussichtlich wird im September ein neuer Bundestag gewählt. Aber welche Weichenstellungen im Tierschutz sehen die politischen Parteien für notwendig an? Wo werden sie sich vorrangig engagieren? Wie sind aktuelle Maßnahmen der Bundesregierung zu bewerten?

Die Stichwortliste an die Diskutanten ist lang: von einer zukunftsfähigen und gesellschaftlichen akzeptierten Tierhaltung in der Landwirtschaft, bis hin zu fragwürdigen Tiertransporten oder notwendigen Veränderungen bei Versuchs- und Heimtieren.

Alle am Tierschutz Interessierten können live digital eine hoffentlich spannende Podiumsdiskussion mitverfolgen!

Wann: 19. Mai 2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Teilnehmer:
Keynote- Dr. Simone Horstmann, Theologin und Philosophin

Panel-Teilnehmer*innen
­    Alois Gerig, Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft, CDU
­    Dr. Gero Hocker, Sprecher für Landwirtschaftspolitik, FDP
­    Renate Künast, Sprecherin für Ernährungs- und Tierschutzpolitik, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
­    Susanne Mittag, Tierschutzbeauftragte, SPD
    Dr. Kirsten Tackmann, Sprecherin für Agrarpolitik, DIE LINKE

Die Diskussionsrunde wird von der Autorin und Journalistin Dr. Tanja Busse moderiert.

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kostenlos.
Mehr zum Programm und zur Anmeldung erfahren Sie hier.
Der Link zur eigentlichen Online-Veranstaltung erscheint dann wenige Tage vorher in Ihrem gebuchten Ticket bei eventbrite auf. Der Link wird Ihnen also nicht automatisch zugesendet.